FANDOM


Jack Pearson ist der Vater von Randall, Kate und Kevin.

BiografieBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Vor den DrillingenBearbeiten

Jack ist ein Kriegsveteran, hat aber nach einigen Aussagen Glück gehabt und nicht so viel schlimmes erlebt, wie andere Soldaten. Als er zurückkommt will er unbedingt so schnell wie möglich Geld verdienen, weil die Lebenssituation bei seinen Eltern für ihn unerträglich ist. Sein Vater trinkt und beleidigt Jack und seine Mutter, die das Ganze irgendwie über sich ergehen lässt. Als er Rebecca kennenlernt, ändert sich für ihn alles.

Als Jack erfährt, dass Rebecca schwanger ist, macht ihn das überglücklich, denn er war derjenige, der schnell Kinder wollte und dazu noch möglich viele. Dass nun drei auf einen Schlag kommen sollen, setzt ihn aber doch sehr unter Druck, denn plötzlich brauchen sie um ein vielfaches mehr Geld als geplant.

Drillings-BabysBearbeiten

Das Leben mit Drillingen ist anstrengend und dazu muss Jack die Trauer um seinen verstorbenen Sohn verarbeiten und sehr viel arbeiten. Als ihm irgendwann alles zu viel wird, rutscht er in ein ungesundes Trinkverhalten ab – fast jeden Tag nach der Arbeit lässt er sich volllaufen. Irgendwann ist für Rebecca das Maß voll und sie sagt ihm klipp und klar, dass es so nicht mehr weitergeht. Jack verspricht ihr, sich zu ändern und hält sich daran.

TodBearbeiten

An einem schicksalhaften Superbowl Sunday fängt ein elektrisches Gerät, dass die Pearsons gerade von einem alten Nachbarn geschenkt bekommen haben, Feuer. Schnell steht das gesamte Untergeschoss in Flammen und durch Jacks heroischen Einsatz gelingt allen Familienmitgliedern die Flucht über das Dach nach draußen. In letzter Sekunde rennt Jack noch mal ins Haus zurück, um Kates Hund zu holen. Auch das gelingt und es scheint, als hätte die Familie das Schlimmste vorerst überstanden. Doch im Krankenhaus stirbt Jack ganz plötzlich an den Nachfolgen des Kohlenmonoxids.

BilderBearbeiten